6 interessante Fakten, die Sie wahrscheinlich nicht über griechische Götter und Mythologie wussten

Die griechische Mythologie ist zweifellos eines der faszinierendsten Konzepte da draußen. Die Mythologie besteht aus einer Fülle interessanter Geschichten, die die Idee haben, gewöhnlichen Menschen heroische Botschaften zu überbringen. Im antiken Griechenland waren die Menschen davon tief betroffen und glaubten, es sei der Wille der Götter.

Menschen, die etwas über die griechische Mythologie wissen, kennen nur die Oberfläche der Geschichte. Die eigentliche ist viel tiefer als es scheint. Zum Beispiel gibt es viel mehr Götter und Untergötter als der allgemeine Volksglaube. Wenn Sie daran interessiert sind, einen Blick auf einige dieser Götter zu werfen, besuchen Sie uns Mutterschaftscommunity.com.

Gleichzeitig sind die Geschichten meist ganz anders, als man denkt. Deshalb möchten wir einige dieser Geschichten beleuchten und unseren Lesern in ihrer genauen Form präsentieren. Lassen Sie uns Ihnen nun einige der interessantesten vorstellen.

1. Atlas, der Anführer der Titanen

Quelle: gedankenco.com

Das erste, worauf wir hinweisen möchten, ist, dass Atlas der Anführer der Titanen in einem Krieg gegen die olympischen Götter war. Für diejenigen, die es wissen, geschah dieser Krieg, weil die Titanen das Universum selbst kontrollieren wollten. Letztendlich verloren sie es jedoch und alle wurden bestraft.

Atlas, der der Anführer war, erhielt wahrscheinlich die interessanteste Strafe von allen. Zeus machte ihn dafür verantwortlich, die Erde und den Himmel auszugleichen, indem er sie auf Schultern hielt. Obwohl er stark genug dazu war, war diese Bestrafung nicht ohne Probleme.

Es gibt sogar eine Geschichte, wann Atlas hat Herkules betrogen statt ihm dieses Gleichgewicht zu halten. Letztendlich betrog Herkules den Titanen und seine Bestrafung blieb für die Ewigkeit. Heutzutage ist Atlas der Begriff, den wir verwenden, um Weltkarten zu beschreiben, die wir oft verwenden, wenn wir verschiedene Teile der Welt besuchen.

2. Olympische Spiele Gefeierte Götter

Quelle: Olympics.com

Eine der Traditionen der Antike, die immer noch andauert, ist das Konzept der Olympische Spiele. Wir alle wissen, dass sie alle vier Jahre organisiert werden. Natürlich haben sie nur einen sportlichen Zweck. Aber im antiken Griechenland war dies eine religiöse Tradition, bei der Teilnehmer olympische Götter feierten.

Diejenigen, die in bestimmten Disziplinen am erfolgreichsten waren, wurden als Menschen wahrgenommen, die die Zuneigung der Götter haben. Einige von ihnen wurden zu Generälen, sogar Königen ernannt. Der Hauptpunkt war jedoch das Feiern der Götter und ihres Willens, was durch die Ergebnisse der Spiele bewiesen wurde.

3. Hades war nicht so schlimm

Quelle: fantasticfacts.net

Hades, der Gott der Unterwelt und des Todes, war kein so schlechter Kerl. Die Leute erinnern sich normalerweise an Hades aus Disneys Zeichentrickfilm „Herkules“. In diesem Cartoon war er der Hauptantagonist. Außerdem wurde Hades oft als Teufel des Christentums wahrgenommen. Aber es muss gesagt werden, dass dies nicht der Fall war.

Zum Beispiel war Hades nicht von Anfang an der Gott der Unterwelt. Stattdessen einigten sich die drei Brüder Hades, Poseidon und Zeus darauf, wie sie das Reich aufteilen werden. Letztendlich hatte Hades nicht so viel Glück wie seine Brüder und erhielt die Aufgabe, der Meister des Todes und der Unterwelt zu sein.

Außerdem hatte er die Aufgabe, das Gleichgewicht zu halten, was nicht bedeutete, dass er dafür verantwortlich war, darauf hinzuweisen, welche Seelen in den Himmel oder in die Hölle kommen werden. Drei Halbgötter hatten diese Verantwortung. Aus all diesen Gründen ist es offensichtlich, dass Hades nicht so dargestellt wurde, wie wir ihn heute sehen.

4. Athen wurde nach Athena benannt

Quelle:greeka.com

Jeder, der Griechenland besucht hat und nicht in der Hauptstadt des Landes, Athen, war, hat eine Menge Dinge verpasst. Die Rede ist von einer der schönsten Städte der Welt, die ihren Besuchern viel Geschichte zu zeigen hat. Was viele nicht wissen: Die Stadt hat ihren Namen von der Göttin Athene.

Sie ist eine der wichtigsten Göttinnen der griechischen Mythologie. Sie taucht in zahlreichen Geschichten auf, in denen sie Helden half, Monster zu besiegen, indem sie ihnen entscheidende Unterstützung und Ratschläge gab. Also haben die Griechen beschlossen, ihre Hauptstadt Athen zu nennen. Auf diese Weise ehren sie ihre Weisheit und Gutmütigkeit.

5. Echidna, Mutter der Monster

Wir alle wissen, dass die griechische Mythologie mit dem Erscheinen zahlreicher Monster gefüllt ist. Denken Sie nur an die Aufgaben, die Hercules erledigen musste, und daran, dass die Eliminierung zahlreicher Monster ein Schlüsselfaktor für deren Erledigung war. Es ist wenig darüber bekannt, dass so ziemlich alle diese Monster eine Mutter hatten.

Der Name ihrer Mutter war Echidna. Sie war eine Gefährtin von Typhon und Riesenschlange, die die olympischen Götter, hauptsächlich Zeus, eliminieren und die Weltherrschaft erlangen wollte. Diese Aufgabe war jedoch nicht erfolgreich. Zeus und andere Götter beschlossen, Typhon zu bestrafen, indem sie ihn unter der Erde einsperrten.

Infolgedessen wurden Echidna und ihre vielen Kinder versteckt und sie begannen, sich in Zukunft vielen menschlichen Helden zu stellen. Viele dieser Monster forderten Helden wie Herkules, Theseus und Odysseus heraus. Wie Sie vielleicht wissen, endeten die meisten dieser Herausforderungen mit dem Sieg der Menschen.

6. Artemis war ein Killer

Quelle:gamingsym.in

Eines der größten Missverständnisse, die Menschen über die griechische Mythologie haben, ist der Glaube, dass Ares derjenige war, der Blutvergießen unter den Menschen forderte. Aber wenn Sie genauer hinsehen, werden Sie feststellen, dass dies nicht der Fall ist. Stattdessen war Artemis, die Göttin der Tiere und Jäger, diejenige mit diesen Absichten.

Es gibt unzählige Geschichten, wann sie letztendlich zu Blutvergießen führen wird. So war sie beispielsweise für die Tötung zahlreicher Kinder verantwortlich, weil ihre Mutter sie beleidigte. Es muss gesagt werden, dass dies nicht die einzige Geschichte dieser Art ist. Also wurde die Göttin als Mörder wahrgenommen, nicht Ares.

Fazit

Die Kultur und Mythologie des antiken Griechenlands beeinflusste die Welt auf mehr als wir zählen können. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Programme, Lebensmittelprodukte, Finanzinstitute, Städte usw., die ihren Namen von Figuren aus dieser Mythologie erhalten haben.

In diesem Artikel von uns haben wir einige der interessantesten Geschichten angesprochen und unseren Lesern die genaue Geschichte geliefert. Wir zweifeln nicht daran, dass Sie diese Beiträge interessant finden werden und dass sie Sie ermutigen könnten, diese Geschichten noch einmal zu lesen und etwas Neues zu lernen.